Terrasse

Peter Prager mit Erich Kästner „Als ich ein kleiner Junge war“

Samstag, 15.09.2018, 18:30 Uhr

Peter Prager, geboren 1952, studierte an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig. Erste Filmrollen übernahm er ab Mitte der 1970er Jahre, darunter in der DEFA-Produktion MAMA ICH LEBE (1976) von Konrad Wolf. Das Fernsehpublikum kennt Prager nicht zuletzt aus den Serien „Das Duo“ und „Doctor’s Diary – Männer sind die beste Medizin“. Außerdem spielte Prager in diversen „Polizeiruf 110“-Folgen, im „Tatort“ und weiteren Krimiserien. Zu seiner Arbeit für das Kino zählen: WILLENBROK, MARIA, IHM SCHMECKT’S NICHT, JESUS LOVES ME und viele andere. Gerade abgedreht ist Michael Herbigs neuer Kinofilm DER BALLON.

Erich Kästner, geboren 1899 in Dresden, studierte nach dem Ersten Weltkrieg Germanistik, Geschichte und Philosophie. 1925 Promotion. Neben schriftstellerischer Tätigkeit Theaterkritiker und freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen. Während der Nazizeit hatte er Publikationsverbot und schrieb vor allem Drehbücher. Von 1945 bis zu seinem Tod 1974 lebte Kästner in München und war dort Feuilletonchef der „Neuen Zeitung“ und Mitarbeiter der Kabarett-Ensembles „Die Schaubude“ und „Die kleine Freiheit“.
„Die Monate haben es eilig. Die Jahre haben es eiliger. Und die Jahrzehnte haben es am eiligsten. Nur die Erinnerungen haben Geduld mit uns. Besonders dann, wenn wir mit ihnen Geduld haben“, schreibt Erich Kästner in seinen Kindheitserinnerungen „Als ich ein kleiner Junge war“. Der gebürtige Dresdner erzählt von den Jahren 1907 bis 1914 in seiner Heimatstadt. Besonders liebevoll erinnert sich Erich Kästner an seine Mutter, der er mit diesem Buch ein Denkmal setzte.

Zurück


Veranstaltungen in nächster Zeit